Newsroom

AUGE Sommerfest mit Robinson!

caller_content_e3_e9_0_image_content_e3attr_titlepicture_ger

Bereits zum dritten Mal im Volksgarten – jetzt mit noch mehr Musik; das AUGE-Sommerfest als Magnet der Party-Stimmung für alle in Linz! Live auf der Bühne: Austropop-Urgestein ROBINSON.
→ Weiter

Herzlichen Dank!

Lentia-Jasm-u-Julie

Wir möchten allen in den Reihen der Gewerkschaften und der ArbeitnehmerInnen-Vertretung, die sich für Alexander Van der Bellen eingesetzt haben, unseren herzlichsten Dank aussprechen!
→ Weiter

VP/FP: Salami-Taktik

DSCF8588

So nicht! Hier dem billigen Populismus ein Scheibchen in den Rachen geschoben, da den Bedürftigsten dafür ein Scheibchen weg genommen …  → Weiter

Überleben in einer ver-rückten Arbeitswelt

Christian Aichmayr 2015

Essay und eindringlicher Apell von Ch. Aichmayr.
→ Weiter

Abfertigung auch bei “Fristloser”

“Immer mehr Unternehmen suchen bei langjährigen Mitarbeitern die Auszahlung der „Abfertigung alt“ zu umgehen. Und ein Todesfall kurz vor der Pensionierung? … das Unternehmen kann sich die Hände reiben!” Solchen Ungerechtigkeiten will Landessprecher Martin Gstöttner mit scharfen gesetzlichen Änderungen einen Riegel vorschieben.

Inakzeptable “Knebelung” der MitarbeiterInnen

Die Abfertigung alt ist weder eine Belohnung für irgendein individuelles Wohlverhalten, noch eine im Ermessen des Arbeitgebers gelegene Vergünstigung, sondern ein gewerkschaftlich erkämpfter, verbriefter Rechtsanspruch.

Die jeweils zustehende Abfertigungssumme sollte vom Arbeitgeber ohnedies regelmäßig zurückgelegt werden – es handelt sich somit um Beträge, um deren Höhe man jederzeit Bescheid weiß, und die nicht überraschend und womöglich unter Gefährdung des Unternehmenserfolges aufgebracht werden müssten.

Martin Gstöttner: “Deshalb sollte die Abfertigung alt jedem und jeder in der vollen gesetzlich festgelegten Höhe gebühren, wenn er/sie nach mehr als dreijähriger Dauer eines Arbeitsverhältnisses aus diesem ausscheidet. Und zwar unabhängig von der Art und Weise des Ausscheidens – egal, ob durch Kündigung, Selbstkündigung, Entlassung oder durch Tod.”

→ Weiter