Frauen in den Betriebsrat und warum es wichtig ist 

Die Unabhängigen GewerkschafterInnen (UG) bekennen sich „zum Einsatz für Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern“. Diese Chancengleichheit zu fördern, bedeutet auch, Frauen aktiv darin zu stärken, Betriebsrätinnen zu werden.

Warum es wichtig ist für das Gremium Betriebsrat?

Frauen im Betriebsrat erweitern das Gremium um andere Sicht- und Herangehensweisen. Für den Außenauftritt des Betriebsrats ist eine Besetzung mit Frauen und Männern wichtig, schließlich besteht die Belegschaft ebenfalls aus beiden Geschlechtern.
Frauen sind aber nicht nur für Themen wie Familie, Vereinbarkeit zuständig. Auch die Themen Finanzen, die Vertretung im Aufsichtsrat etc. können und sollen von Frauen wahrgenommen werden. Alle  sollen sich nach entlang der eigenen  Interessen und Stärken engagieren. So sind Frauen nicht die „begabteren“ Schriftführerinnen und Männer die „begabteren“ Vorsitzenden.

Warum es wichtig ist für die Frauen selbst?

Sich im Betriebsrat zu engagieren bedeutet, die Handlungsspielräume im Unternehmen zu erweitern. Es bedeutet, sich ein neues Aufgabengebiet  zu erschließen. Sich in innerbetrieblichen Gremien zu engagieren führt zu mehr Informationen und damit zu einem Wissensvorsprung. Und nicht zuletzt ist es sinnstiftend und bereichernd, sich für andere einzusetzen und mitzuwirken, das Arbeitsklima und –umfeld für alle Bediensteten zu verbessern.

Um Frauen darin zu bestärken sich als Betriebsrätinnen/Personalvertreterinnen zu engagieren und die eigenen Stärken weiterzuentwickeln, bietet die UG das Seminar „Frauen in Betriebsrat/Personalvertretung – Frauen in Funktionen“ an, das darauf abzielt, spezifisch auf die Situation von und die Herausforderungen für Frauen in ihrer Betriebsrats‐/Personalvertretungsarbeit einzugehen.

Text: Veronika Litschel, Ulli Stein

Datum: 18.06.2015
Kategorie: Betriebsrat
Tags: , ,