Wir sind für ein großes Asylzentrum in Linz! 


Sehr geehrter Herr Bgm. Luger …

… bevor Flüchtlinge in Traiskirchen – nur mit einer Decke – im Freien schlafen müssen; und unter Tags nimmt man ihnen auch die Decke noch weg. Man muss diese Menschen nicht einmal „lieben“ oder in welchem Namen auch immer „Solidarität“ mit ihnen bemühen. Das Bisschen Menschlichkeit, um geeignete, leerstehende Räume für Flüchtlinge zu öffnen, muss in einem Land wie unserem ein selbstverständlicher Reflex sein …

… in einem Land, in dem Abertausende Menschen zur Flucht gezwungen wurden und Abertausende vernichtet worden sind, deren Schreie eine erdrückende Mehrheit nicht gehört hat oder nicht gehört haben wollte. Wir haben die diesbezügliche menschenverachtende Äußerung vergangene Woche im Parlament übrigens sehr wohl gehört und hätten uns eine Unterbrechung der Sitzung durch Nationalratspräsidentin Bures erwartet, die aber leider nicht kam. Warum eigentlich nicht?!!

Sehr geehrter Herr Bürgermeister: Linz als deklarierter Friedensstadt steht es mehr als anderen österreichischen Städten an, Platz und Unterkünfte für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen.

Datum: 23.06.2015
Kategorie: Debatte
Tags: , ,