Antidiskriminierung

Alle Artikel zum Thema Antidiskriminierung

Die Zukunft der Arbeit … Brennpunkt der Politik

Digitalisierung erhöht Druck, die Probleme zu lösen, die jetzt schon bestehen.

Gleiches Recht!

Wer nicht mehr ohne Schmerzen arbeiten kann, soll seine Ruhe haben!

„Wandelnder Flash-Mob“ für Van der Bellen

Präsenz zeigen in den Einkaufszentren …

Ungerechtigkeiten bei Notstandshilfe

Zwei AUGE-Resolutionen in der AK-Vollversammlung sollen Abhilfe schaffen.  

Die stimmige Sprache der Zeichen

Montag 31. August in Wels: Temporäres Mahnmal zum Andenken an 71 tote Flüchtlinge. Initiiert von Laurien Janina Scheinecker und zahlreichen Vereinen und Initiativen

Wir sind für ein großes Asylzentrum in Linz!

Einreichung der AUGE hatte Erfolg

Gesundheitspreis der Stadt Linz für Richard Schaefer und sein Projekt Netzwerk „Quer-Schnitt“. 

Das Match erfolgreich umgedreht!

Im Kampf gegen die Kürzungen im Behindertenbereich wurden nachhaltige Verbesserungen in der Versorgung und für die MitarbeiterInnen erreicht: 

„Soziale Arbeit nicht als Kostenfaktor, sondern als Mehrwert für alle sehen!“

Das forderten die Grüne Sozialsprecherin LABG Ulrike Schwarz und Betriebsratsvorsitzender Harald Obermaier (assista GmbH) in einer gemeinsamen Pressekonferenz am 28. April

Tag der Arbeitslosen 2015: faul oder nicht-faul

Faul oder nicht-faul, für viele ist das immer noch die entscheidende Frage … Aktivist Karl Koczera vom Forum der Arbeitslosen holte Antworten der Kabarettisten Düringer und Gunkl ein. 

Demo gegen Kürzungen im Sozialbereich

Über vier Jahre hinweg sollen laut Budgetvorgaben des Landes Oberösterreich insgesamt 25 Millionen Euro im Bereich des Antidiskriminierungs-Gesetzes eingespart werden.

Urlaub für Arbeitslose

Landessprecher Gstöttner wendet sich gegen das Unverständnis für die Betroffenen und unzumutbare Unterstellungen in der aktuellen Diskussion. Martin Gstöttner: „Die Diskussion über die Arbeitslosigkeit, wie wir sie derzeit erleben müssen, ist allmählich dabei, die Grenzen des Zumutbaren zu übersteigen. Wenn man das weiterdenkt, was hier an Vorschlägen und Unterstellungen herum geistert, dann kommt es noch einmal so weit, dass den Arbeitslosen die Fußfessel verpasst wird.“

Unterstützung für Betriebsrats-Kritik am Landesbudget

Die AUGE/UG stellt sich hinter die Forderungen von Betriebsrat Thomas Erlach von Exit Sozial, wo Lohnkürzungen bis zu 13 Prozent drohen.

Mut zur Karenz – Kind, Bildung, Pflege

Die Broschüre „Ihr Kompass in die Karenz“ zeigt die rechtlichen Möglichkeiten und Strategien zur Durchsetzung im Betrieb.

Freiheitlicher Spitzenkandidat untragbar

„Das haben sich die AK-Mitglieder nicht verdient. Manfred Pühringer ist als AK-Rat untragbar!“ AUGE Landessprecher Martin Gstöttner fordert seinen Rücktritt.

Mann minus 1000 = Frau

Bei den Medianeinkommen liegt jenes der Männer um 1.000 Euro über jenem der Frauen. (Rudolf Kaske, Präsident der AK Wien)

Länger arbeiten – bitte wo?

Von 290.000 untersuchten Betrieben in Österreich sind nicht einmal in einem Drittel MitarbeiterInnen über 55 Jahren beschäftigt. (Rudolf Kaske, Präsident der AK Wien)

Kepler-Uni: Zeitumstellung stört Biorhythmus

Martin Gstöttner: „Schluss mit dieser sinnlosen Tortur!“

Rechtliche Verbesserungen für SexarbeiterInnen

Seit Kurzem gibt es ein rechtskräftiges Urteil, in dem es einer Sexarbeiterin gelungen ist, von ihrem Kunden den Lohn einzuklagen. Davor war das mit Hinweis auf die Sittenwidrigkeit

„Die Linke hat das verschlafen“

In der Reihe QUERDENKEN sprach Buchautorin Corinna Milborn über die „Gestürmte Festung Europa“ und wünschte sich von den Grünen mehr Radikalität.