Neues aus Oberösterreich

Presseaussendung: Kurz kürzt den Fleißigen die Pensionen und verschont die Reichen

AUGE/UG OÖ ist gegen die Rücknahme der abschlagsfreien Korridorpension KR Martin Gstöttner: „Unfaire Kürzungen bei jenen, die 40 – 45 Jahre lang gearbeitet und ins Pensionssystem eingezahlt haben, sind auch dann nicht akzeptabel, wenn im Gegenzug mit einer viel zu selektiven und daher auch wieder unfairen Methode der Altersarmut entgegengewirkt wird.“ Es wird immer dringender, … Presseaussendung: Kurz kürzt den Fleißigen die Pensionen und verschont die Reichen weiterlesen

Weiterlesen...

Presseaussendung: Schluss mit der Zeitumstellung!

VERSCHLÄFT DIE EU DIE ZEITUMSTELLUNG? AUGE Oberösterreich fordert schon seit Oktober 2011: Schluss mit der nervenden Zeitumstellung! „Es gibt aktuell viele belastende Lebens- und Arbeitsbedingungen, die halbjährliche Zeitumstellung sollte nicht mehr länger eine davon sein“, sagt der Zeitumstellungsrebell Martin Gstöttner, Landessprecher der AUGE/UG OÖ. Auf die Internetbefragung zur Abschaffung der Zeitumstellung hat die EU-Kommission 4,6 … Presseaussendung: Schluss mit der Zeitumstellung! weiterlesen

Weiterlesen...

MAN #WirfürSteyr

Wir sind solidarisch mit den Kolleg*innen von MAN. Standortsicherung statt Gewinnmaximierung. Die Verlegung von 2300 Arbeitsplätze in Billiglohnländer würde der Region und dem Standort Österreich großen Schaden zufügen.

Weiterlesen...

NEUER VORSTAND bei der AUGE/UG OÖ

Am 22. September wurde unser Vorstandsgremium neu gewählt. Seit unserer konstituierenden Sitzung am 6. Oktober sind wir mit zwei Kooptierungen angewachsen auf 8 Personen: KR Martin Gstöttner: Landessprecher KRin Brigitte Huber-Reiter: Finanzreferentin KR Christian Weißl: Schriftführer BR Erwin Schleindl: freie Funktion KRin  Rossitza Ekova-Stoyanova: freie Funktion Julia Mandlmayr: freie Funktion BR Matthias Steinkogler: kooptiertes Mitglied BR … NEUER VORSTAND bei der AUGE/UG OÖ weiterlesen

Weiterlesen...

Kürzer Arbeiten statt Kurzarbeit

Die Krisen werden kein Ende nehmen, wenn wir als Gesellschaft nicht bereit sind, nachhaltige und langfristige Lösungen zu finden und radikale Änderungen vorzunehmen. Kurzarbeit ist teure für Steuerzahler*innen und schlecht kontrollierbar. Arbeitszeitverkürzung mit Lohnausgleich erhöht die Lebensqualität der arbeitenden Menschen,  schafft Vollbeschäftigung und bringt neues Steuergeld für den Staatshaushalt.

Weiterlesen...
ältere Beiträge |